Atelier Wörsdörfer
Biografie Zeichnungen Collagen Ölgemälde Fotografien Ausstellungen Presse



"Offenes Atelier für interessierte Besucher" ... gezeigt werden eigene Werke, Kohlezeichnungen und analoge Collagen.
Das Atelier befindet sich in der Dillbrechter Straße 38, 35708 Haiger-Fellerdilln.

Bitte kurz vorher anrufen und Termin absprechen, Tel.: 0170 / 9 07 91 09.


Die besten Kohlezeichnungen
in einem Buch

SCHWARZ .
AUF .
WEISS

Und die Töne dazwischen

Thomas Wörsdörfer
Kohlezeichnungen

Im Gegensatz zu meiner Arbeit als Grafiker, arbeite ich als Künstler mit echten, handfesten Materialien. Ich mag das aufs Einfachste reduzierte, ein Stück Kohle, ein Blatt Papier, schwarze Spuren, die zu Grautöne verwischt werden können. Dies alles ergibt eine Struktur, auf dem sich ein Bild aufbauen lässt.
TRAUM . SPHÄREN . SAMMLUNG
Die besten Kohlezeichnungen in einem Band: 180 Seiten, Format: 22 x 28 cm, mit 121 Abbildungen.

Bestellungen per E-Mail an: info@atelier-woersdoerfer.de



Die besten Collagen
in einem Buch

AN . EINEM .
FREMDEN . ORT

Vom Ankommen und
vom Weiterziehen

Thomas Wörsdörfer
Analoge Collagen

"Manchmal ist die komplette Geschichte, die ich mit meinen Collagen erzählen möchte plötzlich da, manchmal nur der Bildtitel. Dann bedarf es noch ein wenig Zeit und geduldige Arbeit und es findet sich alles zusammen."

Bestellungen per
E-Mail an: info@atelier-woersdoerfer.de
TRAUM . SPHÄREN . SAMMLUNG
Analoge Collagen - mit den handwerklichen Mitteln, ohne Computer, nur mit Schere und Skalpell und
einem umfangreichen Bildarchiv, auf das man während der Arbeit zugreifen kann. In einem kleinen Atelier entstanden in nur knapp zwei Jahren über 200 Collagen. Die Besten sind in diesem Buch versammelt.


180 Seiten, Format: 25 x 21 cm, mit 144 farbigen Abbildungen.



Thomas Wörsdörfer - "Baumverwandt" - Erzählstücke von Bäumen für Menschen

Das illustrierte Buch, 120 Seiten, mit 22 Illustrationen, ISBN: 978-3-86386-647-1, 15,- EUR.
Bestellungen per E-Mail an: info@atelier-woersdoerfer.de. Der Versand ist kostenlos.


"Ein nicht immer einfaches, aber erzählträchtiges Leben: Bäume sind anders. Scheinbar geduldig nehmen sie alles hin, dabei zeigen sie besonders im Alter ihre Charakterstärke. An Geschichten mangelt es nicht, denn der Mensch ist nicht immer Freund des Baumes. Oft stehen sie ganz einfach nur im Weg, irritieren, verunsichern mit ihrer stoischen Art und lassen auch schon einmal zu viele Blätter oder Beeren fallen. Aber nicht nur die Konflikte zwischen Mensch und Baum, auch das archaische Wesen der Bäume und die Liebe der Menschen, die mit einem geschnitzten Herz beginnt, sind Thema der Erzählstücke."


Die Kohlezeichnungen - in den Formaten 60 x 80 cm und 50 x 70 cm - entstanden parallel zu den Erzählstücken. Jede Zeichnung ist jedoch unabhängig vom Text ein abgeschlossenes Werk, nur in einer anderen, einer bildhaften Sprache. Die Zeichnungen wurden nicht einem Vorbild ab- oder nachgezeichnet. Sie sind auf einem weißen Blatt, aus sich selbst heraus entstanden.


"Für Künstler ist es wichtig" ... dass sie sich nicht mehr dafür rechtfertigen müssen, was sie tun, weil sie es als ihre ureigenste Arbeit, als ihre wahre Berufung begreifen und weil es auch für die Gesellschaft wichtig ist, dass sie frei, aus sich selbst heraus arbeiten können. Es wäre nicht gut, alles in unserer Gesellschaft unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit zu betrachten, denn so, wie es einen finanziellen Gegenwert von Leistungen gibt, so gibt es auch einen seelischen Gegenwert von Leistungen.

Unter wirtschaftlichen Aspekten gesehen, müssten die meisten Künstler aufhören zu arbeiten, denn sie arbeiten total unwirtschaftlich, d. h., sie nehmen so wenig ein, dass sie von ihrer Kunst nicht leben können. Viele haben ein 2. Einkommen, so dass sie sich wenigstens die Materialien, die sie für ihre Kunst benötigen, kaufen können.

Vielleicht gibt es irgendwann ja einmal einen Mindestlohn für Künstler. Ist in unserer Gesellschaft Kunst nichts wert? Dazu ein interessanter Bericht von Katrin Albinus (Deutschlandfunk Kultur)
"Wovon Künstler leben (müssen)"


TRAUM . SPHÄREN . SAMMLUNG

Von den Illusionen,
die in uns wohnen

Das gemeinsame Buchprojekt von
"Schreibwerkstatt Herborn" und
"Kulturtreff Lahn-Dill"

325 Seiten, mit vielen Illustrationen, Format: 25 x 21 cm. Bestellungen per E-Mail an: info@atelier-woersdoerfer.de.

Gesamtlayout
und Umsetzung:

Thomas Wörsdörfer
TRAUM . SPHÄREN . SAMMLUNG


Die Ebenholzfigur - Ein Roman von Walburg Scharnagl

Taschenbuch, 250 Seiten.

Covergestaltung:
Thomas Wörsdörfer
basierend auf der Collage "Pietá - Mitleid mit der Mutter und der verstorbenen Tochter". Bestellungen per E-Mail an: info@atelier-woersdoerfer.de.

Das Leben besteht aus vielen Geschichten, die wie eine Kette von kleinen Leben sind und die alle gelebt werden müssen.

Die Ebenholzfigur ist ein Roman über Verletzungen aus der Kindheit, über die Suche nach Identität, über Schuld und Vergebung und über die Hoffnung auf eine befreiende Antwort des Lebens.
TRAUM . SPHÄREN . SAMMLUNG


ausstellungen
Kontakt
Links
Impressum
Datenschutzerklärung